header shiatsu

Shiatsu

Grundlagen

  • Alle Menschen erleben Zustände von Wohl­befinden, Unwohlsein und Krankheit. Lang andauernde Müdigkeit, Verspannungen, Gereiztheit, Schlafstörungen oder Schmer­zen sind Zeichen dafür, dass das menschliche Energiesystem in einem Ungleich­gewicht ist. Dies kann die Vorstufe zu einer Krankheit sein.

Shiatsu ist eine Körpertherapie, welche solche Ungleichgewichte erkennt und sie in ein ganzheitliches Gleichgewicht überführen kann. Dies wird erlebt als körperliches und psychisches Wohlbefinden oder auch als grössere Leistungs­fähigkeit.

Shiatsu unterstützt ein ganzheitliches Gleichgewicht,
was als körperliches und psychisches Wohlbefinden erlebt wird.

Shiatsu unterstützt Menschen, ihrem Körper und ihrer Lebensweise gegenüber achtsam zu begegnen und im ganzheitlichen Sinn gesund zu bleiben.

Shiatsu arbeitet mit den Grundlagen der Chinesischen Medizin (TCM), gemäss welcher die Lebens­energie Qi für unser körperliches und psychisches Wohlbefinden verantwortlich ist. Wenn der Fluss dieser Energie durch innere oder äussere Umstände gestört wird, empfinden wir das als Unwohlsein, Verspannung oder Schmerzen. Unter Shiatsu & Tuina Indikationen ➚ erfahren Sie für welche Beschwerdebilder Shiatsu und Tuina geeignet sind.

Behandlungstechnik

  • Shiatsu fördert durch Dehnungen und Rotationen sowie durch sanften Druck auf die Energiebahnen den gleichmässigen Fluss der Lebensenergie Qi. Dadurch wird der Körper in seinen Selbstheilungskräften gestärkt. Dies kann als Entspannung, Minderung oder Verschwinden von Beschwerden erlebt werden.

Tuina ist die chinesische Form von Shiatsu. Unter Tuina ➚ finden Sie weitere Informa­tionen.

shiatsu bein

Behandlungsablauf

Shiatsu findet in bequemen Kleidern auf einer Matte am Boden statt. Jede Behand­lung beginnt mit einem Gespräch über die aktuelle Befindlichkeit.

Darauf folgt die eigentliche Shiatsu-Behandlung in einer ruhigen Atmosphäre: Zuerst findet eine Diagnose des energe­tischen Zustandes statt. Danach werden Muskeln und Gelenke durch Dehnungen und Rotationen gelockert. Mit sanftem Druck auf einzelne Meridiane und Akupunkturpunkte wird der Energiefluss angeregt und eine Harmonisierung des gesamten Energie­systems angestrebt.

Nach der Behandlung bleibt kurz Zeit für einen Austausch.

Behandlungsdauer

  • Eine Behandlung dauert rund 60 - 70 Minuten. Der Behandlungs­rhythmus wird abgestimmt auf Ihre persön­liche Situation.

Tuina

Tuina ist die chinesische Form des japa­nischen Shiatsu ➚. Viele Techniken sind in beiden Methoden ähnlich, einzelne sind einzigartig. Je nach persönlicher Situation wähle ich die effektivsten darunter aus.
Vor der Behandlung findet ein Gespräch über die aktuelle Befindlichkeit statt. Während einer Behandlung werden einerseits Muskulatur und Gelenke sowie die Energie Qi über spezi­fische Techniken von Hand bewegt.
Wie Shiatsu unterscheidet sich Tuina von einer medizinischen Massage dadurch, dass die angewandten Techniken nicht nur die Muskulatur betreffen, sondern die Körper­funktionen des Menschen (Physiologie) ganzheitlich kräftigen, indem die Lebens­energie Qi harmonisiert wird. Die Behandlung von Energieleitbahnen (Meridianen) und Akupunkturpunkten basiert auf den Grund­lagen der Chinesischen Medizin (TCM).
Körper und Psyche werden harmonisiert und gekräftigt, damit Krankheitssymptome schwächer werden oder ganz verschwinden.
Tuina kann mit Akupunktur ➚ gut kombiniert werden, um die Gesamtwirkung zu verstärken.

tuina

Wirkung von Tuina

  • harmonisiert Yin und Yang
  • bringt die Lebenskraft Qi in Fluss
  • unterstützt und stärkt die Funktion von Organen
  • erhöht die körperliche und geistige Belastbarkeit
  • harmonisiert das vegetative Nervensystem
  • unterstützt das Ausleiten von Schadstoffen aus dem Körper
  • stärkt das Immunsystem

Unter Indikationen ➚ finden Sie weitere Informationen zu den Indikationen für Tuina.

Behandlungsdauer

  • Eine Behandlung dauert rund 60 - 70 Minuten. Der Behandlungs­rhythmus wird abgestimmt auf Ihre persön­liche Situation.

Shiatsu & Tuina Indikationen

Shiatsu und Tuina sind äusserst wirksame manuelle Therapie­formen der Chinesischen Medizin (TCM). Sie können in einem breiten Feld von Beschwerden eingesetzt werden.
In der Behandlung wird ein ganzheitlicher Ansatz angewandt: Körper und Psyche werden als gleichwertige Teile einer Person angesehen. Unwohlsein und Krankheit gelten als Ausdruck eines inneren Ungleichgewichts, das durch die Behandlung harmonisiert werden soll. Damit können auch Zustände des Unwohlseins, welche aus westlicher Sicht noch ohne Krankheits­befund sind, behandelt werden. Ziel ist, die Kräfte von Körper und Psyche zu stärken und krankmachende Faktoren auszuleiten. Das wird nach der Behandlung als Wohlbefinden erlebt.

shiatsu kopf

Shiatsu & Tuina eignen sich für folgende Beschwerden:

  • Verspannungen, Gelenkschmerzen, Rückenschmerzen
  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Erschöpfungszustände
  • Verdauungsbeschwerden
  • Nervosität und Stress
  • Schwangerschaft
  • Frauenbeschwerden
  • Männerbeschwerden
  • Schlafstörungen
  • Unwohlsein, dauernde Gereiztheit
  • geschwächtes Immunsystem, häufige Erkältungen

Shiatsu & Tuina helfen auch

  • als Unterstützung des Heilungsprozesses nach Krankheiten und Operationen
  • während der Schwangerschaft
  • in Kombination mit anderen Therapieformen wie Akupunktur, Psychotherapie, medikamentösen Behandlungsformen und anderen

Unter Shiatsu ➚ finden Sie weitere Informationen zu Shiatsu.
Unter Tuina ➚ finden Sie weitere Informationen zu Tuina.